Jetzt Gewissheit erlangen – per iPhone-Monitoring!

STOP Cyberbullying
with mSpy

Only 1 in 10 victims of cyberbullying informs a parent or trusted adult of their abuse. Know what your kid goes through, to be able to protect them with mSpy

  • Social-Networks-Monitoring
  • Online-Chat-Kontrolle
  • SMS- und Anruf-Monitoring
  • Erpressungen vereiteln
  • Schädliche Inhalte blockieren
Jetzt kaufen

mSpy-Anti-Cyber-Mobbing-Funktionen

GEFAHRENQUELLEN DER<br> SOCIAL NETWORKS MEIDEN

GEFAHRENQUELLEN DER
SOCIAL NETWORKS MEIDEN

Das Schlimmste an den Sozialen Netzwerken ist, dass sämtliche Gemeinheiten und Schikanen, die jemand gegen Ihr Kind richten könnte, sofort vor tausenden von Leuten exponiert sind. Verhindern Sie Cyber-Mobbing, indem Sie auf allen Sozialen Netzwerken, auf denen Ihre Teens unterwegs sind, anstößige Inhalte dokumentieren – etwa mit der Keylogger-Funktion (nur auf Android). So lassen sich Diffamierungen, Diskriminierung und Verletzungen der Privatsphäre rasch entdecken und rechtzeitig stoppen!
CYBER-MOBBING STOPPEN, DURCH<br> ONLINE-CHAT-MONITORING

CYBER-MOBBING STOPPEN, DURCH
ONLINE-CHAT-MONITORING

Sollten Sie bemerken, dass Ihr Teenie plötzlich wesentlich mehr oder wesentlich weniger Zeit in Online-Chats verbringt, entrückt oder ohne ersichtlichen Grund zornig wirkt, kann es sich schon um ein Alarmsignal handeln! Überprüfen Sie die WhatsApp-, Viber-, Skype- und iMessage-Chatgespräche Ihres Kindes und schieben Sie schikanierenden Zwiegesprächen oder gar Drohungen einen Riegel vor!Sagen Sie „NEIN“ zu Cyber-Mobbing jeglicher Form – ob Stalking, Sexting, Diffamierung, Hetzerei, Hassrede, Zwangs-Outing oder Erpressung!
TEXTMITTEILUNGEN UND ANRUFE<br> ÜBERPRÜFEN

TEXTMITTEILUNGEN UND ANRUFE
ÜBERPRÜFEN

Achten Sie auf die Stimmung Ihres Kinds bei Empfang einer neuen Textmitteilung oder eines Anrufs. Wirkt es aufgewühlt oder niedergeschlagen? Das können Anzeichen von Cyber-Mobbing sein! Nutzen Sie mSpy, um aus der Ferne Zugang zu allen verschickten und empfangenen Textmitteilungen auf dem Ziel-Gerät zu erhalten. Schauen Sie das Anruf-Protokoll durch, um im Nu herauszufinden, wer hinter all dem steckt, und sammeln Sie Beweise, um dem Übeltäter einen Riegel vorzuschieben!
ERPRESSUNG UND DIFFAMIERUNG<br> VEREITELN

ERPRESSUNG UND DIFFAMIERUNG
VEREITELN

E-Mails sind das dritthäufigste Tatwerkzeug bei Cyber-Mobbing. Finden Sie heraus, wer eventuelle belästigende E-Mails oder Drohbriefe oder Computer-Viren verschickt. Überprüfen Sie die gesamte E-Mail-Kommunikation auf dem Ziel-Gerät, und entdecken Sie eventuelle Schmäh- oder Droh-Mails, die gegen Ihre Kinder gerichtet sind. Schieben Sie diesem Treiben im Handumdrehen einen Riegel vor!
VERDÄCHTIGE WEBSITES,<br> KONTAKTE UND APPS BLOCKIEREN

VERDÄCHTIGE WEBSITES,
KONTAKTE UND APPS BLOCKIEREN

Entdecken Sie umgehend jugendgefährdende Websites, auf die sich Ihre Kids haben locken lassen und blockieren Sie sie! Blockieren Sie ebenso verdächtige Kontakte und Schad-Software, die Computer-Viren birgt oder Datenklau betreibt. Fangen Sie anstößiges, per Smartphone-Kamera aufgenommenes oder vom Internet heruntergeladenes Foto-/Video-Material ab. Stoppen Sie „Happy Slapping“ und andere Schikanen!

Erschütternde Cyber-Mobbing-Statistik

Only one out of every six parents of adolescents and teens
are aware of the scope and intensity of cyberbullying today.

84.2% of teens say they have been cyberbullied on Facebook. Making it the largest platform. Followed by Instagram, twitter and Snapchat

About 58% of kids admit someone has said mean or hurtful things to them online. More than 4 out 10 say it has happened more than once.

Bullying victims are 2 to 9 times more likely to consider committing suicide.

81% of young people think bullying online is easier to get away with than bullying in person.

Wie's funktioniert

mSpy<br>kaufen

mSpy
kaufen

Kaufen Sie unsere Anwendung direkt auf dieser Website. Wählen Sie das Ihren Anforderungen entsprechende Abo-Paket und füllen Sie das Bestellformular aus. Warten Sie anschließend auf die Zahlungsverarbeitung.
Installation und Einrichtung

Installation und Einrichtung

Laden Sie mSpy, anhand der Installationsanleitung auf Ihrem Steuerfeld, auf das Ziel-Smartphone herunter. Sie benötigen dazu mindestens 5 Min. physischen Zugriff auf das Ziel-Gerät.
Monitoring starten

Monitoring starten

Loggen Sie sich schlicht auf Ihrem Steuerfeld ein und rufen Sie im Handumdrehen die erfassten Textmitteilungen, Anruf-Protokolle, GPS-Koordinaten und weitere Aktivitätsdaten des Smartphones oder Tablets Ihres Kindes ab.

Warum mSpy?

Rund um die Uhr

Live-
Support

ÜBER25

Funktionen

3

Unterstützte
Plattformen

mSpy ist ein hochwirksames Mittel gegen Cyber-Mobbing, denn es ermöglicht Eltern eine mühelose und kosteneffiziente Aufsicht über die Online-Aktivitäten ihrer Kinder, 7 Tage die Woche.

USER-MEINUNGEN

Mein Sohn wurde gemobbt, aber die Schule reagierte verhalten auf unsere Sorgen: Aus ihrer Sicht sind wir wohl sowas wie Problem-Eltern. Mein Glück war, dass ich von mSpy erfuhr und es gleich ausprobierte, um Beweise zu sammeln. Wir schafften es dann, das Cyber-Mobbing zu stoppen, indem wir Elternbeirat und Schulbehörde schlagende Beweise vorlegten.

Jana Gutel

Mobbing und Cyber-Mobbing sind schleichende Prozesse… Ich beobachtete merkwürdige Verhaltensänderungen in ihren Surf-Gewohnheiten, kaufte mSpy und fand den Grund heraus. Ich haben umgehend Schule, Polizei und die Eltern der Mobber kontaktiert. Ergebnis: Das Mobbing war gestoppt. Meine beiden Racker sind nun wieder die energiegeladenen Frohnaturen als die ich sie kenne!

Iason Streetersen

In Fällen von Cyber-Mobbing können Eltern auch auf eigene Faust etwas unternehmen: den Internet-Anbieter und die Behörden verständigen oder auch aktiv das Treiben offenlegen und ihm Einhalt gebieten – mithilfe von Mobile-Monitoring-Software wie mSpy. Ein beherztes elterliches Eingreifen zum richtigen Zeitpunkt kann Ihr Kind schützen, ehe es in den Brunnen gefallen ist!

Milo Brandl