JETZT TESTEN

Webseiten sperren

Verhindern Sie mit mSpy, dass Ihr Kind fragwürdige Webseiten besucht. Unsere Software ermöglicht es Ihnen, den Zugriff auf Internetseiten zu sperren, die unangemessene Inhalte enthalten können, wie zum Beispiel Webseiten mit Inhalten ab 18+, rassistische Internetseiten, Webseiten mit gewaltverherrlichenden Inhalten oder Drogenkonsum usw.

Internetseiten sperren mit mSpy
Internetseiten sperren mit mSpy

Internetseiten sperren mit mSpy leicht gemacht

Das Internet ist voll von Webseiten mit riskanten Inhalten, die erst gar nicht geöffnet werden sollen. So sollen Kinder davor geschützt werden, Seiten mit pornografischen oder kriminellen Zielen zu öffnen und Mitarbeitern soll der Zugang zu schädlichen oder rechtswidrigen Online-Angeboten nicht nur untersagt, sondern erst gar nicht ermöglicht werden.

Mit einer App, wie mSpy, wird dies schnell und einfach möglich gemacht, denn dank der ausgefeilten Überwachungssoftware für fast alle Betriebssysteme lassen sich Online-Inhalte filtern, unerwünschte Webseiten blockieren und der Zugriff auf ausgewählte Webinhalte zeitlich begrenzen.

Internetseiten sperren mSpy

Auf diese Weise erhöhen Sie den Schutz Ihrer Kinder, wenn diese unbeaufsichtigt im Netz surfen, oder steigern die produktive Arbeitszeit Ihres Teams, das sich nicht von Nebensächlichkeiten ablenken lässt.

Mit mSpy sperren Sie nicht nur Internetseiten, sondern erhöhen auch die Sicherheit in Ihrem privaten sowie beruflichen Umfeld.

Um Webseiten mit mSpy sperren zu können, brauchen Sie mindestens das Premium-Paket.

Dieses hochentwickelte Tool ist bereits ab 14,16 Euro monatlich erhältlich und bietet neben der Internetseiten-Sperrung viele weitere nützliche Features, um die Aktivitäten von Kindern, Mitarbeitern oder anderen zu überwachen.

Wer an einem alles umfassenden Paket interessiert ist, liegt mit dem Mobile Familien-Abo richtig, das ab 35,16 Euro monatlich erhältlich ist.

Wie kann ich Internetseiten sperren?

Um Internetseiten mit mSpy sperren zu können, müssen drei grundsätzliche Schritte durchgeführt werden:

  • Sie müssen ein mSpy-Paket kaufen, dass die Sperrung von Internetseiten anbietet.
  • Dann müssen Sie mSpy auf dem Handy installieren, auf dem bestimmte Webseiten gesperrt werden sollen.
  • Weiter müssen Sie sich bei mSpy registrieren und ein Benutzerkonto anlegen, um jederzeit und von überall aus Internetseiten auf dem Zielgerät sperren zu können.

Wenn Sie sich für ein Abo entschieden und es gekauft haben, erhalten Sie einen Aktivierungslink sowie die notwendigen Zugangsdaten, um sich mit einem Benutzerkonto einzuloggen.

Um die mSpy auf dem zu überwachenden Handy oder Tablet zu installieren, ist es allerdings notwendig, dass sie für einige Minuten Zugang zu diesem haben.

Dies bedeutet auch, dass sie es entsperren können. Soll die Installation vom Handynutzer unbemerkt bleiben, stellen Sie sicher, dass Sie für die Zeit dieses Vorgangs ungestört physischen Zugriff auf das Gerät haben, da die Installation nicht unterbrochen werden darf.

Auch ist eine stabile und starke Internetverbindung von Nöten, um die App erfolgreich herunterzuladen und zu installieren.

Es steht Ihnen jederzeit ein Support-Mitarbeiter zur Verfügung, der Ihnen bei allen Fragen und Problemen weiterhilft.

Wurden alle Schritte durchgeführt, lassen sich Internetseiten auf dem Zielgerät jederzeit aus der Ferne und vom Handynutzer selbst völlig unbemerkt sperren und auch wieder entsperren.

Internetseiten auf Android sperren

mSpy ist auf allen gängigen Android-Geräten nutzbar und kann nach erfolgreichem Rooten voll umfassend genutzt werden, sobald die Software einmal auf dem Handy bzw. Tablet installiert wurde, das einer Sperrung von Internetseiten unterzogen werden soll.

Über das vo Überwacher eingerichtete Benutzerkonto lassen sich die gewünschten Internetseiten danach problemlos sperren.

Jugendschutzeinstellungen im Google Play

Direkt auf Android lassen sich Internetseiten neben Apps, Spielen oder Musik aber auch über die Jugendschutzeinstellungen im Google Play Store sperren:

  • Öffnen Sie den Google Play Store.
  • Klicken Sie auf die “Einstellungen”, die oben links als drei kleine Pünktchen sichtbar sind.
  • Wählen Sie “Einstellungen” in dem sich öffnenden seitlichen Menü aus.
  • Klicken Sie auf “Nutzersteuerung”.
  • Aktivieren Sie in den “Jugendschutzeinstellungen” den Schieberegler.
  • Geben Sie einen PIN ein, den der Handynutzer nicht kennt.
  • Bestätigen Sie dann mit “OK”.

Internetseiten auf Samsung sperren

Samsung bietet seinen Handy- bzw. Tablet-Nutzern noch eine weitere Möglichkeit, um Internetseiten zu sperren.

Hierfür wurde der sogenannte Kindermodus bzw. Kids Modus vorinstalliert. Ist dieser aktiviert, sind zudem alle Apps nach Altersfreigabe sortiert und auch Geldtransfers lassen sich nicht ohne die elterliche Erlaubnis durchführen.

Darüber hinaus stehen verschiedene Apps zur Auswahl, die sich auf eine Art Kindersicherung bzw. Antivirus-Schutz spezialisiert haben und die Sperrung von kategorisierten bzw. spezifischen Internetseiten zulassen.

Wer allerdings weitere Aktivitäten von Kindern oder Mitarbeitern überwachen möchte, stößt damit bald an Grenzen. Hier bietet sich eine App, wie mSpy, an, da sie viele weitere nützliche Features umfasst, um die Sicherheit zu Hause und am Arbeitsplatz zu garantieren.

Internetseiten auf dem iPhone sperren

Wenn Sie Internetseiten auf dem iPhone mit mSpy sperren möchten, dann installieren Sie die Software auf dem diesbezüglichen Handy.

Internetseiten auf dem iPhone sperren

Achten Sie darauf, dass das iPhone gejailbreakt wurde, da es sich bei der Internetseiten-Sperrung um eine Funktion handelt, die nicht ohne Jailbreak durchgeführt werden kann.

Auch die Grundeinstellungen beim iPhone machen es möglich, dass bestimmte Internetseiten gesperrt werden.

Allerdings kann dies vom Handynutzer recht einfach wieder geändert werden, ohne dass Sie selbst darüber Kenntnis haben.

Können Sie allerdings davon ausgehen, dass diesen technische Wissen nicht vorhanden ist, wie es beispielsweise bei jüngeren Kindern oder älteren Menschen der Fall sein kann, können Sie folgende Schritte durchführen, um Webseiten auf dem iPhone zu sperren:

  1. Öffnen Sie “Einstellungen”.
  2. Tippen Sie auf “Bildschirmanzeige”.
  3. Wählen Sie “Beschränkungen” und geben Sie Ihren Bildschirmcode ein.
  4. Öffnen Sie “Inhaltsbeschränkungen”.
  5. Tippen Sie dann auf “Webinhalt”.
  6. Tippen Sie auf “Nicht jugendfreie Inhalte beschränken”, wenn Sie all diese Webseiten sperren sperren möchten.
  7. Schränken Sie den Zugang zu Webinhalten weiter ein, indem Sie “Website hinzufügen” antippen und in das sich öffnende Textfeld die zu sperrende URL (Web-Adresse) eingeben. Bestätigen Sie mit “Fertig”.
  8. Führen Sie eine vollständige Sperrung aller Webseiten mit einigen Ausnahmen durch, indem Sie “Nur erlaubte Websites” anklicken und gezielt diejenigen URLs eingeben, die vom Handynutzer bei Internetnutzung aufgerufen werden können.
kompatibel mit:
  • iOS 7 - 8.4; 9.0 - 9.1 Rooting ist erforderlich
  • Android 4+
Verfügbar in:
  • Premium-Paket

    Holen Sie sich alle Ihre wertvollsten Funktionen in der erweiterten Überwachungsoption. Mehr über

Warum werden Sie diese Funktion nützlich finden?

Es gibt einige Seiten in der Tiefe des Webs, von denen Sie definitiv nicht wollen, dass Ihr Kind diese sieht. Wenn sie Bedenken haben, dass Ihr Kind unangemessene bzw. unerwünschte Inhalte sehen könnte bzw. sieht, ist mSpy genau das richtige Monitoring-Tool für Sie. Sie können einfach Internetseiten sperren, von denen Sie nicht wollen, dass Ihr Kind diese sieht. Dabei können Sie natürlich auch den kompletten Browser-Verlauf auf dem Gerät Ihres Kindes im Auge behalten.

  • 46%
    Created with Sketch.

aller Jugendliche haben online explizite Inhalte gesehen, die von diesen als störend wahrgenommen wurden.

WIE FUNKTIONIERT MSPY
mSpy kaufen

Wählen Sie das 'mSpy Paket', das die Features beinhaltet, die Sie benötigen. Füllen Sie das Rechnungsformular aus und kaufen Sie das Abonnement. Nach verzeichnetem Zahlungseingang bekommen Sie von uns eine Willkommens-E-Mail.

Einrichtung und Installation

Sobald Sie die E-Mail erhalten haben, melden Sie sich an der Systemsteuerung an und folgen Sie den Installationsanweisungen. Die Installationsanweisung ist sehr einfach aufgebaut, so dass Sie diese problemlos selber durchführen können! ISollten Sie dennoch technische Unterstützung benötigen, hilft Ihnen gerne unser Kundendienst weiter. Hinweis:Note: Um mSpy voll benutzen zu können, muss auf das zu überwachende Gerät entweder Jailbreak installiert sein und/oder ein Zugriff zur Root vorhanden sein.

Überwachung starten

Legen Sie die Liste der zu blockierenden Webseiten fest und starten Sie den Tracking-Prozess

das sagen unsere Kunden
“Die Schule meines Kindes ist ziemlich weit weg von zu Hause und wir müssen sicher sein, dass es ihr auf dem Rückweg von der Schule gut geht. Also haben wir von dieser Geofencing-Sache erfahren und es ausprobiert. Wir waren überrascht, dass es funktionierte, denn als sie sich entschied, mit ihrer Freundin in einen Laden zu gehen, wurden wir darüber informiert, dass sie in einen Bezirk eingedrungen ist, den wir auf der Karte als gefährlich markiert hatten. Es hat viel geholfen, besonders für so beschäftigte Eltern wie uns.”
“Sie wollte mir nichts sagen und wurde ohne Grund wütend auf mich. Ständig an ihrem Telefon und ließ mich nicht mal anfassen. Die mSpy-App war im Grunde genommen mein letzter Hinweis. Als ich zu ihrem SnapChat kam, brach ich in Tränen aus, mein Mädchen war dabei, mit diesem Kerl wegzulaufen, den sie im wirklichen Leben noch nie getroffen hatte. Ich kann nicht genug danken.”
“Warum habe ich mich für mSpy entschieden? Ganz einfach, ich werde nicht einfach da sitzen und warten, dass etwas passiert. Ich habe von Amanda Todd und anderen Kindern gelesen. Im Ernst, die Sicherheit meines Sohnes kostet weit mehr als $30.”
“Ich konnte meinen Augen nicht trauen, was Kinder auf Social Media posten, so gemeine, hasserfüllte Botschaften, dass es mir das Herz gebrochen hat. Meine Tochter ist ein freundliches und sanftmütiges Mädchen, ich bin so froh, dass ich diese Hasser fangen und den Missbrauch stoppen konnte.”
“Ich sah einige Anrufe, die meine jugendliche Tochter verärgert haben. Sie wurde jedes Mal wütend, wenn jemand sie anrief. Ich kenne mein Kind, also musste ich die Dinge in Ordnung bringen. Also habe ich mir diese mSpy-App geholt, um diesen mysteriösen Kerl zu identifizieren. Was ich gesehen habe, hat mich umgehauen: Er hat sie buchstäblich schikaniert, schreckliche Emojis geschickt und gesagt, dass er sie nach der Schule verfolgen wird. Wir trafen uns mit den Eltern und sprachen über alles.”
Jetzt Überwachung starten
Lesen Sie mehr über mSpy Software

Mit mSpy kann man problemlos Webseite sperren

Im Web kann man sich nicht nur informieren und/oder Unterhaltung finden. Im Netz grassieren auch eine Menge Gefahren, wie Spyware, betrügerische Webseiten, Phishing und Adware. Zudem gibt es hier auch zahlreiche Quellen unerwünschter Inhalte, von denen du dich und deine Familie schützen willst. Manchmal ist die beste Option über eine starke Content-Filterung alle Arten Webseiten einer bestimmten Art zu sperren. Der Zugriff auf spezielle Webseiten kann über verschiedene Arten durchgesetzt werden, wie zum Beispiel direkt über den Rooter, über Windows, mit der Verwendung von spezieller Software und/oder den Optionen der Browser. mSpy bietet zahlreiche Möglichkeiten zur von diversen Webseiten unabhängig aus welchen Gründen.

Gründe für die Installation eines Website-Blockers auf dem Handy Ihres Kindes

Kinder bewegen sich immer exzessiver im Internet. Früher oder später werden sie auch auf die dunkle Seite des Internets reffen, wie Online-Casinos, pornografische Inhalte und andere bösartige Webseiten. Ein weiterer Grund ist, dass die beiden Suchmaschinen Yahoo und/oder Google auf exzessive Werbung und gezieltes Marketing setzen, um den Online Nutzer zu ungeplanten Ausgaben verführen. Doch nicht nur zum Schutz sollten Webseiten gesperrt werden! Schränken Sie den Zugang Ihrer Mitarbeiter zum Netz ein, um deren Produktivität zu steigern und sicherzustellen, dass die Sicherheit Ihres internen Firmennetzwerks nicht beeinträchtigt wird. Mithilfe der flexiblen Optionen unseres mSpy Website Blockers sind Sie für all die genannten Szenarien bestens gewappnet.

Porno Blockieren: Einfache Anleitung

Einer der beliebtesten Gründe, um Webseiten zu blockieren ist die elterliche Sorge bezüglich des Zugangs der Kinder zu erwachsenen Webseiten. Diese Sorge ist gerechtfertigt, vor allem bezüglich der stetig steigenden Anzahl pornografischer Internetseiten im Netz. Unser mSpy Porno Blocker ist eine umfassende Lösung gegen diese pornografischen Inhalte. Unsere Software setzt auf beliebte Ressourcen, wie Youtube und interagiert mit Ihrem OpenDNS-Dienst, um alle Webseiten mit erwachsenen Inhalten auf dem Computer rigoros zu blockieren.

So blockieren Sie Webseiten auf verschiedenen Geräten

Die Einrichtung zur Einstellung, um den Zugriff auf bestimmte Webseiten von einem Gerät einzuschränken, ist einfach und unkompliziert durchzuführen. Allerdings hat die Mehrheit der Familien heute eine Vielzahl an Geräten in Ihren Haushalten. Aus diesem Grund ist es auch wichtig daran zu denken, dass auch wenn Sie einige Porno- oder Webseiten Blockierer in Ihrem WiFi-Netzwerk integriert haben, der Zugang über öffentliche WLAN-Netzwerke trotzdem möglich ist.

Empfehlungen von mSpy Experten für eine effektive Sperrung bestimmter Webseiten

Wie blockiere ich Webseiten auf dem iPhone

Wenn Sie von der Frage wie man Webseiten auf dem iPhone blockiert fasziniert sind, ist unsere Software ein erstklassiges Angebot. Bei iOS7 stehen mittlerweile standardisierte Blockierungsoptionen zur Verfügung, um den Zugriff zu bestimmten Webseiten zu beschränken und das Gerät zu schützen. Doch wie sieht es bei denjenigen aus, die über eine niedrigere Version von iOS verfügen bzw. erweiterte Sicherheitsoptionen wünschen. Hier ist unser mSpy Porno- bzw. Webseiten Blocker eine perfekte Lösung mit maximaler Sicherheit.

Wie blockiere ich Webseiten auf Android

Der einfachste Weg, um Webseiten zu blockieren, auf die du keinen Zugang haben oder du den Zugriff deiner Kinder beschränken willst, ist über die HoST-Datei. Schwieriger wird es, wenn Sie es mit zahlreichen Webseiten zu tun haben. Hier kann eine Software zum Sperren von Webseiten von Vorteil sein. mSpy ermöglicht verschiedene Einstellungen, um den Zugang zu diversen Internetseiten automatisiert und effektiv zu sperren.

Internetseiten sperren App REQUIRES Android Bewertung:
4.6 (45312 ratings )
Preis: €0.0